Tipp:

Das ideale Geschenk für einen geschätzten Menschen, KLICK!

Jetzt auch als EBook, KLICK!

 

iZen® ist eine beim Europäischen Markenamt eingetragene und geschützte Marke. Der Markenschutz hat keinen kommerziellen Hintergrund sondern schützt dieses religiös-philosophisch-psychologische System vor Nachahmung und Verfälschung.

 

Ich ändere in der Vergangenheit deren Zukunft - die Gegenwart!

Kann man negative Erinnerungen einfach löschen?

Als „Superfrau/-mann" in die Vergangenheit reisen?

 

Kann man die eigene Vergangenheit zumindest im inneren Erleben, in der Erinnerung, verändern? Hat dies wirklich Auswirkungen auf unser heutiges Leben? Wie schnell kann man etwas verändern und JETZT glücklicher werden?

 

Der vorausgehende Artikel berichtete von einer Methode aus dem NLP („Alt-Hist"), bei der man sich eine alternative Erinnerungsspur konstruiert, die belastende Ereignisse reduzieren kann. Heute geht es ebenfalls um eine Variation der Alt-Hist, eine „Neuprogrammierung" Deines Denkens, wenn Dich alte Erinnerungen plagen.

 

Oft denken wir uns, dass wir mit dem Wissen und der Erfahrung von Heute in der Vergangenheit ganz anders gehandelt hätten. Warum tun wir das nicht einfach? Zwar können wir die Vergangenheit nicht ändern, aber die zugehörigen Bilder und Gefühle in unserem Kopf durchaus!

 

Die Technik ist folgende:

Zuerst identifizierst Du das vergangene, belastende Ereignis und benennst es, z. B. „Beleidigung meines Partners". Dann überlege, mit welchen inneren Stärken und Eigenschaften der Jetzt-Zeit Du inzwischen ausgestattet bist, die Dich heute souveräner mit solch einer Situation umgehen lassen würden. Vielleicht ist dein Ego heute nicht mehr so empfindlich oder Du besitzt mehr innere Ruhe und Gelassenheit. Stelle Dir in der Gegenwart und jüngsten Vergangenheit Szenen vor, in denen Du genau diese Stärken (=Resourcen) gezeigt hast und berühre währenddessen mit einer Hand das Handgelenk der anderen. Wiederhole die Imagination solcher Episoden der Stärke vor Deinem inneren Auge mehrfach und berühre dabei jedesmal Dein Handgelenk (=Ankern).

 

Jetzt bist Du soweit, als „Supermensch" in die Vergangenheit zu reisen: Schließe Deine Augen, versenke Dich in ruhige Meditation und imaginiere das belastende Ereignis in der Vergangenheit. Jetzt allerdings bist Du mit allen Resourcen ausgestattet, die Du brauchst, um mit dieser Situation bestens klar zu kommen. Du kannst Dich nun selbst beobachten - von außen oder durch Deine eigenen Augen-, wie Du souverän handelst und das negative Ereignis in der Folge positiv und anders abläuft. Drücke Dein Handgelenk, sobald Du ganz in die Vergangenheit eingetaucht bist und alle Kraft der Jetzt-Zeit wird Dir nun zur Verfügung stehen. Du bist in nun in Deiner Erinnerung mit Souveränität, Ruhe und Gelassenheit ausgestattet. Im Beispiel wirst Du in einer Streitsituation mit dem Partner diesen nicht beleidigen, sondern eine stressfreie Lösung erzielen. Imaginiere diese Zeitreise mit Deiner inneren Stärke mehrfach und Du wirst Deine Erinnerung bleibend positiv beeinflussen!

 

Transform! NOW!

 

Euer ( ´)

 

So phantastisch solche imaginativen Techniken auch anmuten mögen, so wirksam erweisen sie sich in der Praxis, sofern man sich wirklich die Mühe macht die o. g. Schritte mehrfach (ca. 5-10 mal) zu visualisieren und durchzuspielen. Die zweite, alternative Erinnerung schwächt nun die alte in Deinem Gehirn ab oder kann diese sogar ersetzen. Probiere das einfach aus! Was hast Du zu verlieren außer ein wenig Zeit und Konzentration?

 

(Mehr dazu findet man in den iZen-Büchern)

19

 

 

design by agentur.3wm