Tipp:

Das ideale Geschenk für einen geschätzten Menschen, KLICK!

Jetzt auch als EBook, KLICK!

 

iZen® ist eine beim Europäischen Markenamt eingetragene und geschützte Marke. Der Markenschutz hat keinen kommerziellen Hintergrund sondern schützt dieses religiös-philosophisch-psychologische System vor Nachahmung und Verfälschung.

 

Probiere mal was anderes!

Warum wir immer an den gleichen Situationen scheitern

Alltagstipp für einen Sprung nach vorne

 

„Wir haben einen merkwürdigen Wesenszug an Menschen bemerkt. Wenn sie irgendetwas finden, was sie tun KÖNNEN, und es funktioniert NICHT, tun sie es wieder." (Bandler, Grinder)

 

Es lohnt sich, diese Aussage zweier berühmter Psychotherapeuten näher zu beleuchten. Die beiden Schlüsselworte  habe ich extra hervorgehoben. In der Kriminalistik sagt man auf die Frage, warum ein Täter eine Straftat verübt: Weil er es kann! Wir Menschen neigen dazu, alles was wir können, auch umzusetzen. Dies ist der erste Punkt des o. g. Satzes. Interessant ist nun, dass die menschliche Psyche bei Misserfolgen dazu neigt, die gleiche Taktik immer wieder anzuwenden, lediglich mit mehr Nachdruck und Häufigkeit, wenn sie nicht beim ersten Mal funktioniert. Dies verhält sich so, als würde man mit dem Kopf testen, ob eine Wand nachgibt, indem man dagegen rennt und dies an gleicher Stelle immer wieder und stärker versucht, bis es funktioniert. Die offensichtlich bessere Alternative wäre allerdings, sich eine andere Stelle an der Wand zu suchen, die vielleicht eine Tür aufweist!

Deshalb betonen o. g. Autoren: „Wenn das, was du tust, nicht funktioniert, tue etwas ANDERES."

 

Und hier der Alltagstipp, um auf eine neue Ebene zu gelangen:

 

Überprüfe JETZT, ob es in Deinem Leben Situationen gibt, in denen Du immer wieder schlecht abschneidest oder gar versagst. Tue es jetzt gleich! Überlege, was Du bisher unternommen hast, um damit zu Recht zu kommen. Dann erfinde NEUE Alternativen, mit denen Du das nächste Mal versuchen könntest, die Situation zu lösen.

Beispiel 1: Eine Schülerin bringt immer schlechte Noten in Englisch. Bisher hat sie sich alleine zuhause auf Prüfungen vorbereitet. Alternativ könnte sie das nächste Mal in einer Gruppe lernen, Nachhilfe nehmen, einen Sprachurlaub machen, Spickzettel schreiben, Tag und Nacht Vokabeln mit Audiokassetten pauken, Französisch statt Englisch wählen ... Hauptsache etwas Neues versuchen.

 

Beispiel 2: Eine junge Frau verliebt sich immer in die „falschen" Männer und erleidet immer wieder ähnliche Enttäuschungen. Alternativ  könnte sie bei einem Psychotherapeuten erfahren, welche Attribute sie bei Männern anziehend findet bzw. erhofft zu finden. Viele Frauen fühlen sich z. B. bei antisozialen  Machos wohl, weil sie Schutz und Stärke suchen und deren Verhalten mit tatsächlicher Stärke und Geborgenheit verwechseln. Die Bewusstheit darüber könnte dazu führen, diese Qualitäten in sich selbst zu finden (Meditation, Erlernen von Skills und aufdecken eigener Ressourcen). Alternativ könnte die junge Frau auch ihr Freizeitverhalten ändern und an anderen Orten suchen, sich anders präsentieren (ungeschminkt, ungestylt), sich in der Kennenlernphase mehr Zeit lassen, eine Freundin um objektiven Rat ersuchen ... Hauptsache etwas Neues versuchen.

 

Transform! NOW!

 

Euer ( `)

 

(Mehr dazu findet man in den iZen-Büchern)

23

design by agentur.3wm